Jahreshauptversammlung am 19.01.2018

Die Versammlung für das Geschäftsjahr 2017 wurde durch den zweiten Vorsitzenden Ulrich Heun (der erste Vorsitzende Markus Geis war krankheitsbedingt verhindert) mit der Verlesung der Tagesordnung eröffnet. Schriftführer Peter Zell erinnerte in seinem Jahresbericht für 2017 eindrucksvoll und sehr lebendig an die vielen schönen Aktivitäten und Konzerterlebnisse und hob auch noch einmal die Teilnahme am Hessischen Chorwettbewerb in Schlitz hervor. Schatzmeister Frank Kremer berichtete von soliden Kassenstand. Auf Vorschlag der Kassenprüfer wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.

Mit dem Blick nach vorn richtete er die Aufmerksamkeit auf das Jahresprogramm für 2018. Hier nimmt das Chorprojekt „Mozart, Wagner, Verdi- ein Schluck aus dem Opernglas“ – eine herausragende Position ein, über das die Öffentlichkeit bereits mit einem Sonderbericht informiert wurde. Zudem bilden im 2. Halbjahr die Teilnahme bei der Limburger Chornacht und die Vorbereitung des eigenen Weihnachtskonzertes die Schwerpunkte der Chorarbeit.

Ein besonderer Dank galt Chorleiter Sebastian Kunz für sein unermüdliches Engagement und ständiges Tun um die Integration der Neusänger in den Chor. Dank wurde auch den Vizechorleitern Günther Seip, Jürgen Höhler und Markus Schwarz zuteil, die bei vielen Anlässen über das Jahr die Vertretung übernahmen.

Chorleiter Sebastian Kunz dankte dem Vorstand, den Sängern und insbesondere den Neu- und Jungsängern für die gute Zusammenarbeit, den Fleiß, die Lernbereitschaft und die Begeisterung, mit der die Sänger sich beteiligen. Er hob das seit einem halben Jahr laufende Angebot zur Stimmbildung hervor, dass insbesondere von den Jungsängern gerne angenommen wird. Hieraus hat bereits ein „kleiner“ Chor entwickelt, der sich sehr positiv auf den Gesamtchor auswirkt.

Für ihr verdienstvolles Wirken bzw. langjährige Zugehörigkeit zum Verein, wurde der Vorschlag des Vorstandes, die Vereinsmitglieder Georg Dornoff und Franz Exner, zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, einstimmig angenommen.

Nach vielen Jahren der Vorstandsarbeit zieht sich Frank Zell als Verantwortlicher für den Wirtschaftsbetrieb aus dem Vorstand des MGV Sängerbund zurück. Für die geleistete vorbildliche und immer professionelle Arbeit wurde ihm großer Dank und Applaus verbunden mit einem Geschenk zu teil.

Nach einer sehr emotionalen aber auch sachlichen Diskussion wurde auf Vorschlag des Vorstandes eine geänderte Regelung für das Singen bei Sterbefällen mehrheitlich verabschiedet. Künftig wird für alle verstorbenen aktiven Sängern, Ehrenmitgliedern und fördernden Mitgliedern im 2. Sterbeamt gesungen.

Bei den anstehenden Neuwahlen zum Gesamtvorstand gab es lediglich an zwei Positionen Änderungen. Leiter des Wirtschaftsbetriebes wurde Markus Nordhofen für Frank Zell. Für den Jugendbereich wurde Elias Weimer für Florian Fürstenfelder in den Vorstand gewählt. Zuvor wurde Frank Kremer für seine 20jährige Tätigkeit als 1. Kassierer gedankt. Florian Fürstenfelder scheidet nach 12 Jahren Jugendvertretertätigkeit ebenfalls aus dem Vorstand aus. Beiden wurde ein kleines Geschenk überreicht. (WPoe)

Logo klein

Facebook

Als Fan auf Facebook verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und behalten alle anstehenden Veranstaltungen im Blick!

Wir auf Facebook...

Männerchorprobe

Männerchorprobe

Du liebst es zu singen? Dann komm zu uns - wir fördern dein Talent!

Jeden Mittwochabend: Männerchorprobe

Mehr zur Chorprobe...

Interner Bereich