Jahreshauptversammlung 2020 - Sängerbund blickt optimistisch in die Zukunft

Am Freitag, dem 17. Januar eröffnete der Vorsitzende Markus Geis um 20:10 Uhr die Jahreshauptversammlung und hieß alle anwesenden Vereinsmitglieder willkommen. Anschließend gedachten die Anwesenden den 8 im Jahr 2019 verstorbenen Vereinsmitgliedern .

Danach ließ der 1. Schriftführer Peter Zell ausführlich und pointiert die Ereignisse des Vorjahres in seinem Jahresbericht Revue passieren. Vieles Erlebte wurde nochmals lebendig. Besonders hob er die Konzertreise nach Straßburg, das Konzert Sängerbund & friends und das Weihnachtskonzert in Dehrn hervor. Ihm folgte der Kassenbericht des 1. Kassierers Frank Kremer, dem durch die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenprüfung bescheinigt wurde. Kassierer und Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Vorsitzender Markus Geis gratulierte Elias Weimer der keine Probe fehlte, mit einem kleinen Präsent zum "Sänger des Jahres". Beste "Stimme des Jahres" war in 2019 der 1. Tenor mit einer Probenteilnahme von 84 %! Weiter ergänzte Geis noch einzelne Punkte aus dem Jahresbericht. Hier dankte er besonders Chorleiter Sebastian Kunz für seine hervorragende Arbeit, der es immer wieder schaffe, den Chor zu sehr guten Leistungen zu motivieren. Dann ging er auf die Termine in 2020 ein. Bei einem Probenwochenende Ende März in Bad Marienberg werden sich die Sänger nochmal zusätzlich intensiv auf das Konzert Sängerbund & friends am 7.6.2020 sowie die Konzertteilnahme in Niederhadamar vorbereiten. Der Höhepunkt 2020 wird die Wettbewerbsteilnahme am 19. September in Wirges sein, wo der Sängerbund auf namhafte Konkurrenz treffen wird. Das Jahr abschließen wird dann wieder das traditionelle Weihnachtskonzert in Dehrn.

Weiterlesen

"O Magnum Mysterium"

o-magnum-mysterium

Zu Weihnachten hat sich der Sängerbund mit seinem traditionellen Adventskonzert im Dehrner Bürgerhaus wieder selbst ein Geschenk gemacht. Das angekündigte Programm sorgte schon zur Einlasszeit um 16:00 Uhr für viele Wartende, die sich zunächst bei einem Glas Punsch auf den Konzertabend einstimmen konnten. Und so konnte der Moderator des Abends, Wolfgang Streb, schließlich 500 Konzertbesucher und Gäste vor ausverkauftem Haus begrüßen. Besonders willkommen hieß er den Pianisten Michel Götz, der schon in den zurückliegenden Jahren mit seinem herausragenden Können am Flügel brillieren konnte. Ihm war auch die musikalische Einleitung des Konzertabends vorbehalten. Mit virtuosen Passagen, die zu den einzelnen Programmpunkten des Konzertes überleiteten, wurden die Besucher inspirierend auf die jeweiligen Chorvorträge eingestimmt. Zunächst präsentierte sich der Sängerbund mit einigen der Advents- und Weihnachtszeit entsprechenden Liedbeiträgen. Erstmals trug der Chor die dem Motto des Abends zugedachte Motette „O Magnum Mysterium“, was so viel bedeutet wie „O großes Geheimnis und wunderbares Heiligtum“, in der Komposition des zeitgenössischen Komponisten Jan Wilke vor. Im Anschluss gelang es gemeinsam mit der Sopranistin Julie Grutzka mit „Quelle est cette odeur“ von R. Sund in einfühlsamer und berührender Weise das Publikum in seinen Bann zu ziehen.

o-magnum-mysterium

Zur Überraschung des Publikums trug der Chor dann mit kraftvollem Bass solo seines Chorleiters Sebastian Kunz schon zum Ende seines ersten Auftritts, das mittlerweile in Dehrn zu einem Klassiker gewordene "Jerusalem" vor, für dass sich die Zuhörer mit langem Beifall bedankten.

Weiterlesen

Weihnachtskonzert 2019 - "O Magnum Mysterium"

saengerbund-praesentiert-weihnachtliche-chormusik

Am 2. Adventssontag, dem 08.12.2019 veranstaltet der Sängerbund auch in diesem Jahr sein traditionelles Adventskonzert im Bürgerhaus in Dehrn. Beginn ist um 17.00 Uhr. Bereits ab 16.15 Uhr lädt der Sängerbund ein, sich bei einem Glas Punsch auf das Konzert einzustimmen. Der Männerchor verspricht den Besucherinnen und Besuchern wieder eine Veranstaltung der besonderen Art in der anstehenden Vorweihnachtszeit.

Das Konzert wird sich in diesem Jahr ausschließlich mit der Advents- und Weihnachtszeit beschäftigen. Wunderschöne, der Zeit entsprechende Lieder, werden den Gästen präsentiert. Besonders erfreulich ist, dass es gelungen ist, für dieses Konzert renommierte Partner zu gewinnen.

saengerbund-praesentiert-weihnachtliche-chormusik

Mit der jungen Sopranistin Julie Grutzka, konnte der Sängerbund wieder eine hervorragende, aufstrebende Sängerin verpflichten. 2016 spielte sie die Rolle des „Destino“ in „La Calistlo“ im Staatstheater in Darmstadt. Im Jahr 2018 war sie in der Reihe „Oper für Kinder“ in „Rheingold“ in der Oper in Frankfurt zu hören. Der Chor hat mit ihr bereits 2mal gemeinsam konzertiert und freut sich sehr auf ihre Mitwirkung. Begleitet wird sie am Klavier von dem bekannten Pianisten Michel Götz aus Mainz. Michel Götz hat das Publikum schon bei den zurückliegenden Konzerten mit seinem facettenreichen Spiel und seinem großartigen Improvisationskönnen begeistert. Der Sängerbund ist sehr froh, dass Michel Götz auch beim diesjährigen Konzert dabei ist.

weihnachten2019

Als weitere Gäste wurde das bekannte Ensemble Sonamento engagiert. Ein hervorragend besetztes Männerensemble, die alle ihre Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben absolviert haben. Sie werden uns mit vielen bekannten weihnachtlichen und geistlichen Liedern erfreuen.

Die Sänger des Sängerbunds haben gemeinsam mit ihrem Chorleiter Sebastian Kunz wieder einige neue Lieder einstudiert. So wird der Chor die Motette „O Magnum Mysterium“ in der Komposition von Jan Wilke zu Gehör bringen, eine effektvolle Bereicherung für die weihnachtliche Männerchorliteratur. Das Konzertpublikum kann sich auch auf Weihnachtklassiker wie „Jingle Bells, Julsang - Cantique de noel, Carol oft the Bells, das Ave Maria von Franz Xaver Biebl und Stille Nacht“ freuen.

Karten zu 10 Euro sowie für Schüler und Studenten zu 7 Euro sind bei allen Sängern sowie der Bäckerei Nordhofen in Dehrn erhältich. Vorbestellungen sind auch bei Markus Geis unter 06431/976957 möglich. (wp, ps, Bilder: Künstler)

Feierliche Ehrungsveranstaltung

feierliche-ehrungsveranstaltung

Die in diesem Jahr am 27. Oktober stattgefundene Ehrungsfeier ist seit vielen Jahren einer der Höhepunkte im jährlichen Vereinsleben des Sängerbundes. Sie ist traditionell all den Personen und Menschen gewidmet, deren bedeutungs-volle und herausragende Sänger- und Vereinstätigkeit auf diese besondere Weise gewürdigt wird. Zunächst gestaltete der Sängerbund um 10:30 Uhr unter der Leitung seines Dirigenten, Sebastian Kunz, den Gedenkgottesdienst für die lebenden und verstorbenen Vereinsmitglieder in der Pfarrkirche in Dehrn.

Anschließend wurden im Rahmen einer Feierstunde die verdienten Mitglieder und Förderer des Sängerbundes geehrt. Dazu begrüßte der 1. Vorsitzende, Markus Geis, neben den Sängern des Chores und weiteren Gästen, auch Bürgermeister Michel Kremer, Ortsvorsteher Bernd Polomski und den Sängerkreisvorsitzenden Gerhard Voss. Nach den Begrüßungsworten von Markus Geis, wurden die Ehrungen von ihm gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden, Ullrich Heun, vorgenommen. Insgesamt wurden 35 Männer und Frauen um ihre Verdienste und Zugehörigkeit zum Sängerbund ausgezeichnet. In seiner Laudatio ging Markus Geis auf das intakte Vereinsleben und die sehr erfolgreiche Chortätigkeit des Sängerbundes Dehrn ein. Dabei ging er auch auf den unlängst in der Presse erschienenen und leider teilweise einseitigen Artikel „Warum Chöre sterben“ ein.

Beide Vorsitzenden hatten für die zu Ehrenden sehr persönliche Worte, verbunden mit kleinen Anekdoten aus ihrer Zeit beim Sängerbund vorbereitet. Besondere Anerkennung wurden den Personen zu teil, die während ihrer Vereinszugehörigkeit Vorstandstätigkeiten und andere besondere Aufgaben wahrgenommen haben und noch aktiv ausüben. Drei Personen wurden für eine über 65jährige Vereinszugehörigkeit herausgehoben. Dies sind Josef Heibel für 65 Jahre, Ludwig Schoffers für 70 Jahre und Josef Leber für stolze 80 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Klaus Kremer, Benno Laßmann, Bernhard Leber, Günther Schmidt, Paul Schuld und Edmund Weber geehrt. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Wilfried Langrock und Willi Weimer geehrt.

Weiterlesen

Naspa fördert ehrenamtliches Engagement

naspa-foerdert-ehrenamtliches-engagement

Eine bewährte Mitarbeiter-Aktion ging in die neunte Runde. Insgesamt fördert die Nassauische Sparkasse (Naspa) das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pro Jahr mit insgesamt 25.000 Euro. Naspa-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die ehrenamtlich mindestens vier Stunden im Monat für ihren Verein aktiv engagiert sind, konnten sich für die Aktion 50*500 für ihre Vereine bewerben. Mit den 500 Euro können konkrete Projekte in den jeweiligen Vereinen finanziert werden.

So erhält auch der MGV Sängerbund 1851 e. V. 500 Euro. Naspa-Mitarbeiter Markus Geis, Personalrat, ist 1. Vorsitzender und hat gemeinsam mit Willi Pötz, Vorstandsmitglied Öffentlichkeitsarbeit, das Geld in Empfang genommen. Damit soll die Konzertreise ins Baltikum 2020 für die jungen Sänger, die sich noch in der Schule/Ausbildung befinden, finanziert werden.

Im Rahmen der feierlichen Übergabe sagte Günter Högner, Vorstandsvorsitzender der Naspa: “Ehrenamtliche haben im Vergleich zu anderen ein deutlich besseres Verhältnis zwischen positiven und negativen Gefühlen und sind mit ihrem Leben zufriedener. Der Glücksforscher Ruckriegel setzt noch einen drauf: Er ist der Meinung: ‚Das Ehrenamt sei ein Gewinn fürs Leben!‘ Zufriedene und glückliche Menschen haben eine höhere Lebenserwartung, Rückriegel spricht hier von fünf bis zehn Jahren.“

Högner ist begeistert, wie viele Menschen in der Naspa neben Familie und Beruf noch Zeit für ein Ehrenamt finden. Damit bewirken die Naspa-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf sehr persönliche Art und Weise etwas für die Menschen in ihrer Region! (wp, Bild: Naspa)

Logo klein

Facebook

Als Fan auf Facebook verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und behalten alle anstehenden Veranstaltungen im Blick!

Wir auf Facebook...

Männerchorprobe

Männerchorprobe

Du liebst es zu singen? Dann komm zu uns - wir fördern dein Talent!

Jeden Mittwochabend: Männerchorprobe

Mehr zur Chorprobe...

Interner Bereich