Zauberhafte Stimmung beim Weihnachtskonzert

zauberhafte-stimmung-beim-adventskonzert

Am 2. Adventssonntag konnte der Sängerbund wieder viele Besucher seines traditionellen Weihnachtskonzertes im Bürgerhaus in Dehrn begrüßen. Um 16:15 Uhr öffneten sich die Türen, damit sich die Gäste bei einem Glas Punch auf das anstehende Konzert einstimmen konnten. Trotz der angespannten winterlichen Witterungslage, blieben nur wenige Sitzplätze leer. Um 17:00 Uhr begann das unter dem Motto „Vom Himmel hoch“ stehende abwechslungsreiche Konzertprogramm. Es dauerte nicht lange, da hatte der Sängerbund mit der Eröffnung des ersten Teils des Weihnachtskonzerts die Zuhörer in seinen Bann gezogen. Neben bekannten Weihnachtsliedern wie „Drei Kön’ge" von Peter Cornelius und „Vor Bethlehems Toren“ von Robert Pracht, wurden in der Originalsprache „Quelle est cette odeur“ und in schwedischer Sprache „ Jul, Jul“ zu Gehör gebracht.

zauberhafte-stimmung-beim-adventskonzert

Im zweiten Teil folgten unter anderem „Süßer die Glocken nie klingen“ und natürlich „Stille Nacht; heilige Nacht" in einem Satz von Robert Sund. Die Gäste konnten hören und sehen, wie gut Chorleiter Sebastian Kunz seine Sänger auf dieses Konzert vorbereitet hat.

Mit der jungen Sopranistin Julie Grutzka, konnte der Sängerbund eine hervorragende, aufstrebende Sängerin verpflichten. Mit ihrer begnadeten, glockenreinen Sopranstimme verzauberte die junge Künstlerin das Publikum. Bei dem überaus einfühlsam und "a capella" vorgetragenen „Es ist ein Ros entsprungen“ war absolute Stille im Raum. Das Publikum war begeistert.

zauberhafte-stimmung-beim-adventskonzert

Begleitet wurde sie am Klavier von dem bekannten Pianisten Michel Götz aus Mainz. Michel Götz hat den Sängerbund bereits bei zurückliegenden Konzerten mit seinem facettenreichen Spiel und seiner großartigen Improvisationskönnen begleitet und auch dieses Mal die Zuhörer wieder mit seinem Spiel begeistert.

Dem Konzert eine besondere Note verlieh das Blechbläser-Quintett der Westerwaldfreunde aus Niederzeuzheim. Die Bläser unter der Leitung von Kai Tobisch waren mit einer wunderschönen Auswahl von Advents- und Weihnachtsliedern, gewürzt mit festlicher Barockmusik zu hören. Auch sie kamen ohne Zugabe nicht von der Bühne.

Aus aktuellem Anlass ließen Chor und Chorleiter in ihrer Zugabe es sich nicht nehmen, mit dem einfühlsam vorgetragenen "Jerusalem" auf die aktuellen Entwicklungen im Heiligen Land hinzuweisen. Alle Akteure des großartigen und stimmungsvollen Konzertes wurden mit viel und langanhaltenden Beifall belohnt. Höhepunkt und Abschluss zugleich bildete das gemeinsam mit allen Zuhörern gesungene „Vom Himmel hoch, da komm‘ ich her“. (mg/ps)

Logo klein

Facebook

Als Fan auf Facebook verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und behalten alle anstehenden Veranstaltungen im Blick!

Wir auf Facebook...

Männerchorprobe

Männerchorprobe

Du liebst es zu singen? Dann komm zu uns - wir fördern dein Talent!

Jeden Mittwochabend: Männerchorprobe

Mehr zur Chorprobe...

Interner Bereich